Rechtspsychologen und Sachverständige bei Gericht und ihre Aufgaben


 

Datum

Donnerstag, 27.04.2017, 10:00 bis 18:00 Uhr

Freitag, 28.04.2017, 10:00 bis 18:00 Uhr


Veranstaltungsort

CVJM Düsseldorf Hotel & Tagung

Graf-Adolf-Str. 102

40210 Düsseldorf


Veranstalter

BDÜ Landesverband Nordrhein-Westfalen


Referent

Prof. Dr. Rudolf Egg


Dieses 2-tägige Seminar gibt einen Einblick in wesentliche empirische und methodische Grundlagen der Tätigkeit rechtspsychologischer Sachverständiger (Gutachter) im Rahmen des Strafrechts. Dabei geht es um die Begutachtung/Diagnostik von Angeklagten (zur Schuldfähigkeit), von Zeugen (zur Glaubhaftigkeit) und von Verurteilten (zur Legalprognose).

Die psychologische Beurteilung von Beschuldigten/Angeklagten und Zeugen im Rahmen eines Strafprozesses sowie die Begutachtung von Verurteilten/Strafgefangenen/ Untergebrachten im Straf- und Maßregelvollzug sind wichtige und teilweise kontrovers diskutierte Aufgaben der Rechtspsychologie. Nicht zuletzt durch spektakuläre Strafverfahren (z.B. Gustl Mollath, Jörg Kachelmann) entstand in jüngster Zeit bisweilen der Eindruck, es handle sich dabei um einen Arbeitsbereich mit wenig gesicherten Erkenntnissen und hoher Fehleranfälligkeit.

Das Seminar vermittelt anhand der empirisch-theoretischen Grundlagen zunächst einen Überblick über die Fragestellungen, Inhalte und Methoden der (strafrechtlichen) Gerichtspsychologie. Konkrete Beispiele aus der Praxis des Dozenten geben anschließend einen detaillierten  unmittelbaren Einblick in die Arbeit eines Rechtspsychologen.

Das Seminar verwendet drei methodische Grundprinzipien:

- Information / Vortrag

- Praxis: Fallbeispiele

- Diskussion

Im informativen Teil werden allgemeine Grundlagen, zentrale Fragestellungen und empirische Ergebnisse der jeweiligen Inhaltsbereiche in Form von Kurzvorträgen des Dozenten (mit Power-Point-Folien) und anschließender Diskussion erörtert.

Der Praxisteil besteht aus der Vorstellung konkreter Gutachterfällen aus der Praxis des Dozenten mit anschließender Besprechung in der Gruppe.

Schwerpunkte:

Einführung:

- Normbegriff

- Arbeitsbereiche und Aufgaben der Rechtspsychologie

- Rolle eines (Gerichts-)Sachverständigen

- Verwandte Fächer: Kriminologie, Kriminalistik

- Operative Fallanalyse (Profiling)

Rechtspsychologische Forschungsmethoden:

- Amtliche Rechtspflegestatistiken

- Aktenanalyse

- Beobachtung, Befragung

- Dunkelfeldstudien

- Experimentelle Methoden

- Fallstudien

Praxis der forensischen Psychologie:

- Grundprinzipien des Strafprozesses

- Aussagepsychologie

- Beurteilung von Heranwachsenden

- Schuldfähigkeit

- Kriminalprognose

Seminarziele:

Zentrales Lernziel dieses Seminars ist die Vermittlung grundlegender Aspekte der Tätigkeit rechtspsychologischer Sachverständiger (Gutachter). Die Teilnehmer sollen befähigt werden, die Rolle, die konkreten Aufgaben und die Vorgehensweise solcher Gutachter, etwa im Rahmen einer Hauptverhandlung, zu verstehen bzw. ihre Grundprinzipien nachvollziehen können.

Das Seminar ist allerdings kein Training für Psychologinnen und Psychologen, die sich auf diesem Gebiet weiterbilden wollen.

Zielgruppe:

Die Zielgruppe sind psychologische Laien mit juristischen Grundkenntnissen, die sich – insbesondere im Rahmen einer Tätigkeit als Dolmetscher und Übersetzer vor Gericht – einen Einblick in die Arbeit von Gerichtsgutachtern verschaffen wollen.


Über den Referenten

Prof. Dr. Egg ist (seit 1990) apl. Prof. für Psychologie und (seit 2005) Fachpsychologe für Rechtspsychologie (BDP/DGPs). Von 1997-2014 war er Direktor der Kriminologischen Zentralstelle in Wiesbaden. Er hat langjährige Erfahrung als Gerichtsgutachter und ist ein gefragter Experte und Gesprächspartner für die deutschen Medien, etwa bei der psychologischen Beurteilung aktueller Kriminalfälle. Er ist seit über 40 Jahren an verschiedenen deutschen Universitäten (Erlangen-Nürnberg, Bielefeld, Bauyreuth) sowie für verschiedene Fachverbände und Fortbildungseinrichtungen als Referent im In- und Ausland tätig. Die von ihm angebotenen Vorträge und Seminare beziehen sich schwerpunktmäßig auf Themen aus dem Bereich Kriminalpsychologie und Kriminologie.

 

Donnerstag, 27.04.2017, 10:00 bis 18:00 Uhr

Freitag, 28.04.2017, 10:00 bis 18:00 Uhr


Veranstaltungsort

CVJM Düsseldorf Hotel & Tagung

Graf-Adolf-Str. 102

40210 Düsseldorf


Veranstalter

BDÜ Landesverband Nordrhein-Westfalen


Referent

Prof. Dr. Rudolf Egg


Preise / Konditionen

Preise / Konditionen

Nichtmitglieder:
440,00 €

Mitglieder:
380,00 €

Studenten:
440,00 €

Studentische BDÜ-Mitglieder:
380,00 €

Frühbucherpreise
(bei Buchung bis zum 24.02.2017)
Nichtmitglieder:
390,00 €

Mitglieder:
330,00 €

Studenten:
390,00 €

Studentische BDÜ-Mitglieder:
330,00 €

Zusatzinformationen

Zusatzinformationen

Im Teilnehmerbeitrag sind das Mittagessen und die Tagungsgetränke enthalten.



Kontakt

BDÜ Landesverband Nordrhein-Westfalen
Geschäftsstelle
Tel.: 0221 80148444
E-Mail: nw@bdue.de

Bitte hier klicken, um unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufzurufen.
 

Online buchbar bis zum 21.04.2017

Seminar empfehlen

Seminar empfehlen

Seminar per E-Mail empfehlen

Wenn Sie auf den vorstehenden Link klicken, wird der Link zu dieser Seminarbeschreibung Ihrem E-Mail-Programm übergeben, damit Sie das Seminar weiterempfehlen können. Der direkte Link zu diesem Seminar lautet:
http://seminare.bdue.de/3253

twitter xing pinterest facebook youtube MeinBDUe