Internationaler Tag des Übersetzens


 

Datum

Mittwoch, 04.10.2017

19:00 bis 23:00 Uhr


Veranstaltungsort

Filmbühne am Steinplatz

Hardenbergstr. 12

10623 Berlin


Veranstalter

BDÜ Landesverband Berlin-Brandenburg


Anlässlich des Internationalen Tages des Übersetzens lädt der BDÜ LV Berlin-Brandenburg die Mitglieder des BDÜ, des VdÜ und des VÜD sowie andere Interessierte am 4.10.2017 zu einem Film- und Gesprächsabend zu Ehren von Juri Elperin, dem renommierten Übersetzer aus dem Russischen in die Filmbühne am Steinplatz ein.

Gezeigt wird der Dokumentarfilm von Grigory Manyuk und Manfred Wiesner unter dem Titel „Juri Elperin – Der Übersetzer“, Untertitel „Sprache ist Heimat“. Die turbulente Geschichte Europas im 20. Jahrhundert ist eng verwoben mit der Lebensgeschichte von Juri Elperin: Die russische Revolution, die Weimarer Republik, Hitler, die Rote Armee, Stalin... aber auch das Fest des Lebens.

Kurzinhalt

Der 1917 in Davos in einer intellektuellen jüdischen Familie geborene Übersetzer Juri Elperin reflektiert seine Lebensgeschichte – die ihn von Berlin, nach Paris, Moskau und dann wieder nach Berlin führte vor dem Hintergrund der großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. In seinen Abenteuern blieben die deutsche Sprache, die Literatur und ein bekannter intellektueller Zirkel an Freunden stets treue Begleiter. Während Stalins anti-„Kosmopoliten“-Hetze siedelt Juri in das so genannte „Dorf der Schriftsteller“ Peredelkino und beginnt, sich im Alter von 40 Jahren dem Übersetzen zu widmen. Über 150 moderne und klassische russische Werke konnten so durch seine Übersetzungen eine deutsche Leserschaft finden. Er wurde 2015 mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.

Für das anschließende Gespräch haben wir folgende Gäste eingeladen: Daniel Elperin, Enkel von Juri Elperin und Ulrike Goeschen, Kunstwissenschaftlerin, Mitarbeiterin von Juri Elperin.

Moderation: Dr. Birgit Krehl, Literurwissenschaftlerin und Übersetzerin; Studium mit dem Abschluss Diplomsprachmittlerin für Russisch und Tschechisch in Leipzig und Prag, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Slavistik der Universität Potsdam

Eine Veranstaltung des BDÜ - Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V., Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

Termin: 04.10.2017
Ort: Filmbühne am Steinplatz, Hardenbergstr. 12, 10623 Berlin                          http://www.befo.de/filmbuehne-am-steinplatz/
Beginn: 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Eintritt: 10 Euro.
Dauer: ca. 2,5 Stunden, anschließend geselliges Beisammensein.
Anfahrt: U-Bahn/S-Bahn Zoologischer Garten

Im Eintrittspreis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.
Warme Küche bis 24 Uhr (nicht im Eintrittspreis enthalten)

Die Anmeldung erfolgt online und ist verbindlich. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr vorab. Achtung: Keine Abendkasse!


Mittwoch, 04.10.2017

19:00 bis 23:00 Uhr


Veranstaltungsort

Filmbühne am Steinplatz

Hardenbergstr. 12

10623 Berlin


Veranstalter

BDÜ Landesverband Berlin-Brandenburg


Preise / Konditionen

Preise / Konditionen

Nichtmitglieder:
10,00 €

Mitglieder:
10,00 €

Studenten:
10,00 €

Studentische BDÜ-Mitglieder:
10,00 €

Zusatzinformationen

Zusatzinformationen

Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.



Kontakt

Miroslawa Kozak, Referentin für Veranstaltungen

kozak@bdue.de

Bitte hier klicken, um unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufzurufen.
 

Online buchbar bis zum 03.10.2017

Seminar empfehlen

Seminar empfehlen

Seminar per E-Mail empfehlen

Wenn Sie auf den vorstehenden Link klicken, wird der Link zu dieser Seminarbeschreibung Ihrem E-Mail-Programm übergeben, damit Sie das Seminar weiterempfehlen können. Der direkte Link zu diesem Seminar lautet:
http://seminare.bdue.de/3561

twitter xing pinterest facebook youtube MeinBDUe