Kombiseminar: Dolmetschen in straf- und familienrechtlichen Verfahren


 

Datum

Freitag, 12.08.2022, 09:30 bis 17:30 Uhr

Samstag, 13.08.2022, 09:30 bis 17:30 Uhr


Veranstaltungsort

IKOME Dr. Barth GmbH & Co. KG

Hohe Str. 11

04107 Leipzig


Veranstalter

BDÜ Landesverband Ost


Referentin

Milana Nauen


Dieses Kombiseminar besteht aus den zwei Seminaren Dolmetschen in strafrechtlichen Verfahren und Dolmetschen in familienrechtlichen Verfahren, die auch einzeln gebucht werden können.

 

Tag 1 (12.08.2022), Workshop "Dolmetschen in strafrechtlichen Verfahren"

„Dolmetschen in strafrechtlichen Verfahren“ ist ein praktisch ausgerichteter Workshop für GerichtsdolmetscherInnen, die ihre Fachkenntnisse im Bereich des Strafrechts und des Strafprozessrechts vertiefen und ihre Dolmetschfähigkeiten in diesem Bereich erweitern wollen.

Strafrechtliche Verfahren kommen in der Tätigkeit von GerichtsdolmetscherInnen am häufigsten vor und sind im gewissen Sinne ihre Königsdisziplin.

Im Workshop machen wir uns ein Bild von dem gesamten Strafverfahren und legen den Schwerpunkt auf das Dolmetschen in der Hauptverhandlung. Wir orientieren uns im materiellen und insbesondere im Prozessrecht sowie in der Strafgerichtsbarkeit allgemein, besprechen die notwendige Terminologie sowie terminologische und übersetzerische Quellen, besprechen die Textsorten im Strafverfahren und widmen uns ausführlich dem Ablauf der Hauptverhandlung, inkl. Redebeiträgen der Beteiligten, Dolmetsch-Modi, Dolmetsch-Technik und Herausforderungen von Dolmetschenden in diversen Situationen.

Dabei besprechen und üben wir zum Teil die Standardsituationen aus dem Erwachsenenstrafrecht sowie komplizierte Einsätze wie z.B. Dolmetschen von Gutachten, Dolmetschen im Jugendgericht, Dolmetschen der TKÜ sowie Dolmetschen in der JVA und bei Rechtsanwälten.

Das Ziel des Workshops besteht darin, die angehenden Gerichtsdolmetscher auf ihren ersten Einsatz vorzubereiten und erfahrenen KollegInnen eine Systematisierung und Vertiefung ihrer Kenntnisse anzubieten, die sie vor Gericht noch souveränen arbeiten lassen.

Inhalte/Schwerpunkte des Seminars:

  • Rechtsquellen im Strafrecht und Strafprozessrecht;
  • Grundbegriffe und Grundsätze des Strafverfahrens;
  • Verfahrensarten (Strafverfahren, Bußgeldverfahren, Strafbefehlsverfahren);
  • Phasen des Strafverfahrens;
  • Textsorten im Strafverfahren;
  • Ablauf der Hauptverhandlung;
  • Rollen und Redebeiträge der Beteiligten;
  • Rolle, Aufgaben und Leistungen des/der Dolmetschers/in;
  • Dolmetschmodi und Technik;
  • Beispiele und Herausforderungen aus der Praxis;
  • Dolmetschen in der JVA und bei Rechtsanwälten.

Tag 2 (13.08.2022), Workshop "Dolmetschen in familienrechtlichen Verfahren"

„Dolmetschen in familienrechtlichen Verfahren“ ist ein praktisch ausgerichteter Workshop für GerichtsdolmetscherInnen, die ihre Fachkenntnisse im Bereich des Familienrechts und des Familienverfahrensrechts und ihre Dolmetschfähigkeiten in diesem Bereich vertiefen wollen.

Ein Familienverfahren unterscheidet sich von anderen Verfahren der ordentlichen Gerichtsbarkeit durch den Ablauf, die Verfahrensbeteiligten, die Besonderheiten der mündlichen Verhandlungen, die Terminologie und nicht zuletzt durch die Emotionalität der Betroffenen.

Die Kenntnisse der Grundlagen des materiellen und formellen Familienrechts stellen die Voraussetzung für das thematische und terminologische Vorbereiten auf Einsätze dar. Erschwert wird eine solche Vorbereitung durch die Unterschiede der familienrechtlichen Rechtsinstitute in Deutschland und Ausland, was zur fehlenden begrifflichen Äquivalenz und anderen übersetzerischen Herausforderungen führt. Unter Berücksichtigung von vor Gericht kochenden Emotionen müssen DolmetscherInnen auch die Notwendigkeit der mentalen Einstellung und ihres Eigenschutzes nicht außer Acht lassen.

Das Ziel des Workshops besteht darin, den möglichen Ablauf von diversen familienrechtlichen Verfahren zu schildern, die Rollen aller Beteiligten – inkl. Jugendamtsmitarbeiter, Verfahrensbeistände, Gutachter – zu klären, praktische Tipps für Dolmetscheinsätze zu geben und Terminologie- und Übersetzungsquellen darzustellen, damit Gerichtsdolmetscher auf ihren nächsten Einsatz in Verfahren betreffend Scheidung, Sorgerecht, Umgangsregelung etc. gut vorbereitet sind.

Nach der tiefgründigen theoretischen Einführung werden gemeinsam mit Teilnehmenden Glossare erarbeitet, reale Gerichtsentscheidungen besprochen, Praxisbeispiele diskutiert und einige Dolmetschsituationen durchgespielt. Ergänzend werden familienrechtlich relevante Urkunden und Dolmetscheinsätze bei familienrechtlichen Angelegenheiten in der Verwaltung, beim Standesamt, bei Rechtsanwälten und im Notariat besprochen.

Inhalte/Schwerpunkte des Seminars: 

  • Rechtsquellen im Familienrecht
  • Schlüsselbegriffe im Familienrecht in deutscher Sprache 
  • Verfahrensbeteiligten und ihre Rollen
  • Ablauf verschiedener Arten der Familienverfahren
  • Ablauf einer mündlichen Verhandlung
  • Gutachten und Stellungnahmen von Gutachtern, Mitarbeitern des Jugendamts und Verfahrensbeiständen
  • Beispiele und Herausforderungen aus der Praxis
  • familienrechtlich relevante Urkunden
  • familienrechtliche Angelegenheiten in der Verwaltung, beim Standesamt, bei Rechtsanwälten und im Notariat.

Bitte nehmen Sie zur Veranstaltung: Ihr Laptop, evtl. StGB und StPO in der Übersetzung (als Buch oder pdf-Datei), BGB und ZPO (als Buch oder als pdf-Datei) mit.

Hinweis:

Es gelten die zum Zeitpunkt des Workshops gültigen Durchführungsbestimmungen für Präsenzseminare nach Sächsischer Corona-Schutzverordnung sowie ggf. nach der Allgemeinverfügung der Stadt Leipzig.


Über die Referentin

Frau Milana Nauen ist geprüfte Übersetzerin (IHK), allgemein beeidigte Dolmetscherin und ermächtigte Übersetzerin für die russische Sprache (OLG Düsseldorf), Master of Arts in Deutschlandstudien und promovierte Soziologin (Sankt Petersburg). Sie verfügt über 17 Jahre Berufserfahrung als Übersetzerin und Dolmetscherin und ist zurzeit vorwiegend für Amts- und Landgerichte, Notare, Rechtsanwälte und kommunale Behörden tätig. Seit über sieben Jahren unterrichtet sie „Juristische Übersetzung“ an einer Übersetzerschule in Düsseldorf und ist seit neuestem als Dozentin für „Juristisches Dolmetschen“ an der Universität Leipzig tätig. www.nauen-ru.de

 

 

Freitag, 12.08.2022, 09:30 bis 17:30 Uhr

Samstag, 13.08.2022, 09:30 bis 17:30 Uhr


Veranstaltungsort

IKOME Dr. Barth GmbH & Co. KG

Hohe Str. 11

04107 Leipzig


Veranstalter

BDÜ Landesverband Ost


Referentin

Milana Nauen


Preise / Konditionen

Preise / Konditionen

Nichtmitglieder:
520,00 €

Mitglieder:
390,00 €

Studenten:
370,00 €

Studentische BDÜ-Mitglieder:
320,00 €

Frühbucherpreise
(bei Buchung und Zahlung bis zum 20.07.2022)
Nichtmitglieder:
450,00 €

Mitglieder:
320,00 €

Studenten:
300,00 €

Studentische BDÜ-Mitglieder:
250,00 €


Kontakt

BDÜ Landesverband Ost, Yulia Rose, Weiterbildungsreferentin

rose@bdue.de

Bitte hier klicken, um unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufzurufen.
 

Online buchbar bis zum 10.08.2022

Seminar empfehlen

Seminar empfehlen

Seminar per E-Mail empfehlen

Wenn Sie auf den vorstehenden Link klicken, wird der Link zu dieser Seminarbeschreibung Ihrem E-Mail-Programm übergeben, damit Sie das Seminar weiterempfehlen können. Der direkte Link zu diesem Seminar lautet:
http://seminare.bdue.de/5604

twitter xing pinterest facebook youtube MeinBDUe