Anleitungen als Teil der technischen Unterlagen - gesetzliche Anforderungen und struktureller Aufbau


 

Datum

Donnerstag, 30.03.2017

10:00 bis 18:00 Uhr


Veranstaltungsort

Geschäftsstelle des BDÜ NRW

Bobstraße 22

50676 Köln


Veranstalter

BDÜ Landesverband Nordrhein-Westfalen


Referentin

Ina Reuter, Dipl.-Ingenieurin


Um eine sichere Maschine im Europäischen Wirtschaftsraum in Verkehr zu bringen, müssen vor Auslieferung der Maschine die technischen Unterlagen gemäß Anhang VII der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erstellt werden. Diese beinhalten unter anderem auch eine Betriebsanleitung. In dem Seminar werden die Anforderungen an Betriebsanleitungen nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und an Gebrauchsanleitungen nach EN 82079-1 behandelt.

Dies schließt auch die Gestaltung von Warnhinweisen nach ANSI Z535.6 und die Auswahl von Warnsymbolen nach ISO 7010 sowie die Kennzeichnung gefährlicher Stoffe nach der neuen CLP-Verordnung Nr. 1272/2008 mit ein.

Im Seminar wird zunächst ein Überblick über die Arten von technischen Dokumenten – auch im Hinblick auf die technischen Unterlagen nach Anhang VII der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG – gegeben.

Für eine Betriebsanleitung als zentrales Dokument der technischen Unterlagen werden den Teilnehmern die inhaltlichen Anforderungen nach Maschinenrichtlinie vermittelt und die Anforderungen an die Übersetzungen von Betriebsanleitungen und technischen Unterlagen vorgestellt.

Für allgemeine Produkte lernen die Teilnehmer die relevanten Teile der EN 82079-1 kennen. Diese Norm behandelt neben Darstellungsanforderungen auch Anforderungen an die Verständlichkeit und an die Qualifikation der Übersetzer.

In diesem Zusammenhang lernen die Teilnehmer auch, Warnhinweise normenkonform zu erstellen und Signalwörter adäquat zu übersetzen. Daneben erfahren die Teilnehmer, wann es sinnvoll ist, Warnhinweise durch Warnsymbole zu ergänzen und wie die entsprechenden Warnungen dazu formuliert werden. Hierzu erhalten die Teilnehmer einen Überblick zu Warnsymbolen nach ISO 7010 und zu Kennzeichnungen von Gefahrstoffen nach der neuen CLP-Verordnung Nr. 1272/2008.

Schwerpunkte:

-      Arten der technischen Dokumentation, technische Unterlagen nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

-      Inhaltliche Anforderungen an Betriebsanleitungen nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

-      Anforderungen an die Übersetzung von Betriebsanleitungen

-      Gebrauchsanleitungen nach EN 82079-1 – Anforderungen an die Gliederung und Darstellung

-      Qualifikationsanforderungen von Technischen Redakteuren und Übersetzern

-      Gestalten von Warnhinweisen nach ANSI Z535.6

-      Auswahl von Warnsymbolen nach ISO 7010 und neuer ASR A1.3

-      Einstufung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und Stoffgemische nach neuer CLP-Verordnung (Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

-      H- und P-Sätze von Gefahrstoffen und Gemischen nach dem internationalen GHS-System (ersetzt mit Einführung der neuen CLP-Verordnung die R- und S-Sätze)

Seminarziele:

-      Anforderungen an Inhalt und Übersetzung von Betriebsanleitungen nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

-      Darstellungs- und Übersetzungsanforderungen nach EN 82079-1

-      Normenkonforme Darstellung von Warnhinweisen nach ANSI Z535.6

-      Überblick über Warnsymbole und deren Bedeutung nach ISO 7010 und ASR A1.3

-      Überblick über die Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und Stoffgemische nach CLP-Verordnung

Zielgruppe:

Technische Redakteure und Übersetzer von Betriebs-, bzw. Gebrauchsanleitungen


Über die Referentin

Ina Reuter ist Dipl.-Ingenieurin (Maschinenbau) und seit über acht Jahren als technische Redakteurin für ein Dienstleistungsunternehmen im Bereich Maschinen- und Anlagenbau tätig.

Sie erstellt für Industrieunternehmen unterschiedlicher Branchen Risikobeurteilungen und Betriebs- und Gebrauchsanleitungen. Darüber hinaus überprüft sie Anleitungen im Hinblick auf die relevanten Richtlinien und Normen. 

 

Donnerstag, 30.03.2017

10:00 bis 18:00 Uhr


Veranstaltungsort

Geschäftsstelle des BDÜ NRW

Bobstraße 22

50676 Köln


Veranstalter

BDÜ Landesverband Nordrhein-Westfalen


Referentin

Ina Reuter, Dipl.-Ingenieurin


Preise / Konditionen

Preise / Konditionen

Nichtmitglieder:
230,00 €

Mitglieder:
170,00 €

Studenten:
230,00 €

Studentische BDÜ-Mitglieder:
170,00 €

Frühbucherpreise
(bei Buchung bis zum 27.01.2017)
Nichtmitglieder:
200,00 €

Mitglieder:
140,00 €

Studenten:
200,00 €

Studentische BDÜ-Mitglieder:
140,00 €

Zusatzinformationen

Zusatzinformationen

Im Teilnehmerbeitrag sind das Mittagessen und die Tagungsgetränke enthalten.



Kontakt

BDÜ Landesverband Nordrhein-Westfalen
Geschäftsstelle
Tel.: 0221 80148444
E-Mail: nw@bdue.de

Bitte hier klicken, um unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufzurufen.
 

Online buchbar bis zum 24.03.2017

Seminar empfehlen

Seminar empfehlen

Seminar per E-Mail empfehlen

Wenn Sie auf den vorstehenden Link klicken, wird der Link zu dieser Seminarbeschreibung Ihrem E-Mail-Programm übergeben, damit Sie das Seminar weiterempfehlen können. Der direkte Link zu diesem Seminar lautet:
http://seminare.bdue.de/3251

twitter xing pinterest facebook youtube MeinBDUe